Bilder aus dem Archiv des Bezirks Oberbayern, MfGen.
Bilder aus dem Archiv des Bezirks Oberbayern, MfGen.
Bilder aus dem Archiv des Bezirks Oberbayern, MfGen.
Bilder aus dem Archiv des Bezirks Oberbayern, MfGen.
Voriger
Nächster

zur Seite

Speak, therewith I can see you
Quote from Socrates

diese geheimnisvolle Aufforderung geht auf den Philosophen Sokrates zurück und steht für die Einladung, Bilder zu betrachten. Möglicherweise ergibt sich aber auch eine Umkehr: Das Bild „spricht“ zum Betrachter, damit er sich erkennt.

Ich wollte die Menschen kennen lernen, von denen man sagt, sie seien verrückt. Es hat mich interessiert, ob und inwieweit sich eine psychische Erkrankung im Gesicht eines Menschen manifestiert. Damit eng verbunden ist die Fragestellung über die grundlegende Darstellbarkeit des Menschen im uralten Medium des Portraits. Was vermag ein Bild über die innere Verfassung eines Menschen aussagen und wo liegen die Grenzen der Repräsentation? Und wie können wir das, was wir sehen, von der Meinung unterscheiden?

Aus dieser Überlegung heraus habe ich innerhalb der Serie auch Menschen fotografiert, die nicht Patienten einer psychiatrischen Klinik waren oder sind. Die hier gezeigten Fotografien sind eine Auswahl einer Serie.

Speak, therewith I can see you
Quote from Socrates
Speak, therewith I can see you
Quote from Socrates
Speak, therewith I can see you
Quote from Socrates
Speak, therewith I can see you
Quote from Socrates
Speak, therewith I can see you
Quote from Socrates

this mysterious invitation goes back to the philosopher Socrates and stands for the invitation to look at pictures. However, there may also be a reversal: the image “speaks” to the viewer so that he can recognize himself.

I wanted to get to know the people who are said to be crazy. I was interested in whether and to what extent a mental illness manifests itself on a person’s face. Closely related to this is the question of the fundamental portrayal of humans in the ancient medium of the portrait. What can a picture say about the inner constitution of a person and what are the limits of representation? And how can we distinguish what we see from opinion?

With this in mind, I also photographed people within the series who were not or are not patients in a psychiatric clinic. The photographs shown here are a selection from a series.